Schwitzhütte

Wiedergeboren. Im Bauch der Muttererde.

Das ist der Sinn einer gemeinsamen Schwitzhütte. Alte „Schichten“ abzulegen, auszuleiten und Neues zu integrieren.

Zusammen werden wir das Feuer der Schwitzhütte gestalten. Altes gehen lassen und beim gemeinsamen Sein in der Schwitzhütte, in Stille oder zu Klängen, das Neue willkommen heißen.

Als Übergangsritual findet es meist an besonderen Tagen statt, wie der Tag-und-Nacht-Gleiche, Beltaine oder Samhain. (dem Frühlings- und Herbstfest)

Im Anschluss kann zusammen gegessen, reflektiert oder aber auch geruht werden. Wir gestalten zusammen mit den Teilnehmern einen geschützten Rahmen, indem sich jeder individuell entfalten kann.

Termine 2020:

2. Mai (Samstag)
4. Juli (Samstag, Vollmondnacht)
15. August (Sommerschwitzhütte, Kräuterkunde)
31. Oktober (Samstag, Samhain, Vollmond und Blue Moon)

Teilnehmerzahl: bis 12 Personen
Anmeldung unter: b.trausner@gmx.at
Von 15:00 bis ca. 21:00
Preis pro Person: 60,-

Mitzunehmen sind Handtuch und/oder Unterlage, Trinkflasche (wichtig!), evtl. Schreibutensilien, Trommeln, Rasseln,…
Bitte jeder eine Kleinigkeit zu Essen mitnehmen für ein gemeinsames Buffet.

%d Bloggern gefällt das: